Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.
SEMINARE / TALLERES

CONSULTAS PRIVADAS pide tu cita en espaniol al Mobil: 0034 626 79 09 26

PRIVATE CONSULTING in english, reservations Tlf: 0034 626 79 09 26

PRIVATE SITZUNGEN und Fernheilung in Deutsch bitte um Dein Termin Tel: 0034 626 79 09 26 

Skype: Alicia Hamm

 

Hopi fuego con Alicia Hamm en GRAN CANARIA

en Gran Canaria  ( mas Informationes  0034 626 79 09 26)

pueden venir con sus amigos y es de participación libre

FUEGO DE LA PAZ

El Fuego Hopi de la Paz es un ritual sencillo y profundo, en el que nos conectamos con el Fuego Sagrado para rezar juntos por la Paz en la Tierra, entre todos los seres vivos, en todos los mundos, y también en nuestro interior. 

 

Una vez al mes, y siempre en la fecha que coincide con el número del mes (el 1 de enero: mes 1, el 2 del 2, el 3 del 3, el 4 del 4, el 5.5, etc.) nos reunimos y hacemos un círculo de piedras, construímos la torrecita de madera (que representa a los hombres alrededor, y a las mujeres y los niños en el interior) y encendemos el Fuego.  Luego invocamos al Gran Espíritu y a la Madre Tierra, pedimos permiso a los Espíritua del Lugar y comenzamos a rezar agitando nuestra maraca, rezamos en voz alta por la paz de nuestros seres queridos, de los enfermos o de lo que sufren por algo, de los lugares donde hay conflicto, o por nosotros mismos.... la maraca va pasando de mano en mano siempre en círculo, algún hermano reza por los animales, otro reza por los presos, alguna hermana reza por los niños maltratados, alguien pide por el Amazonas.... y seguimos rezando mientras el Fuego absorve nuestras plegarias y las transforma en luz que viaja.... a medida que va dando vueltas la maraca el círculo reza por todo y todos, y nos asombramos de los temas que surgen y por los que también hubiéramos querido pedir, entonces decimos Oh..! y acompañamos la plegaria.

Luego ya quedan sólo brasas, entonces empezamos a agradecer y dar al Fuego a cambio de tanto que hemos recibido; le regalamos inciensos, salvia, hiervas aromáticas, mirra, copal, palo santo....los hermanos traen las cosas buenas que alimentan al Espíritu, el humo blanco se eleva y da la vuelta por el círculo, nos limpia y bendice, nosotros seguimos agradeciendo y rezando y el humo lleva nuestras oraciones al cielo mientras la brasa se va transformando en ceniza. Cuando ya la ceniza se puede recoger la tomamos para llevarla con nosotros, usaremos esa ceniza cuando necesitemos la paz y la sanación que hemos obtenido del ritual, la mezclaremos con la ceniza de otros fuegos que se realizan en otras partes de la Tierra, y con la de los próximos fuegos....  

Nos vamos reconfortados y llenos de Paz, sabiendo que hemos rezado por todo lo que nos preocupa confiamos en el Gran Poder de la Oración y nos sentimos preparados para vivir otro mes con alegría y belleza en el Sagrado Suelo de Nuestra Madre, la Tierra, Tara Pachamama, bajo la protección de Nuestro Padrecito Cielo, Tata Inti, Tunkashila, Wakan Tanka, Gran Espíritu.

Los que no puedan venir sepan que rezaremos por ustedes y así también estaremos unidos, cada uno puede mandar sus oraciones encendiendo una vela desde donde esté y unirse espiritualmente con nosotros.  

 

Das Hopi Friedens Feuer Ritual 

Das Hopi Friedens Feuer ist ein einfaches und tiefes Ritual, das uns das Hopivolk beigebracht hat, um uns zu helfen uns mit dem heiligen Feuer zu verbinden, um gemeinsam zu beten für den Frieden auf Erden unter allen Lebewesen, und auch in unserer inneren Welt.

Das Wort “Hopi“ bedeutet “Frieden“, die Hopi sind das älteste Volk der Erde, das immer an der selbe Stelle gewohnt und nie Krieg geführt hat. Sie sind die Träger uraltes Wissen und wollen uns helfen, das Ende der 5º Welt gut zu überstehen.

Wir versammeln uns um den Steinkreis und entzünden das Heilige Feuer in der Mitte, wir rufen den Grossen Geist und Mutter Erde und beginnen zu beten. Wir beten laut, denn das Wort, das aus unserem Mund kommt, hat manifestations-Kraft und, verstärkt durch die Zeremonie und das Mitgefühl der Anwesenden, breitet seine Wirkung in dem Raum aus.

Wir beten für allen und alles, was uns auf dem Herzen liegt, während wir die Rassel spielen beten wir für die Länder, die in Krieg sind, für die leidende Kinder, für den Urwald, für das Wasser, für die Sterbende, für die Tiere.... Die Rassel wandert im Kreis und wir fühlen uns wie eins... Das Feuer nimmt unsere Gebete an und verwandelt sie in Licht.

Wenn das Feuer nur noch Glut ist, fangen wir an zu danken. Wir haben genug gebeten, dann wollen wir uns bedanken für das Leben und alles Gute, das wir bekommen haben in unsere Erdenzeit. Und weil wir so viel bekommen haben, wir geben etwas zurück: Wir geben dem Feuer Salbei, Weihrauch, duftende Kräuter, Kopal.... Der weisse Rauch steigt und dreht sich um den Kreis, reinigt und segnet uns und dann trägt Es unsere Gebete zum Himmel.

Am Ende des Rituals nehmen wir die Friedensasche mit, die wir auch für Rituale und Heilungen verwenden.

Es wird unsere Zeit sein, für jeden seine. Die Aufgabe ist zu gross, wir können sie nicht alleine bewältigen. Wir brauchen die Hilfe von Oben und Unten, wir müssen uns verbinden mit den geistigen Eltern. Wir brauchen Führung und Schutz.

Die Hopi sind unsere Vorfahren. Das Hopi Friedens Feuer ist ihr Geschenk an uns. Mögen wir in Schönheit wandern.

  

 

 

 

 

 

 

HOPI Fire
The Hopi are praying for the people around the world as we face crisis in our world out of balance.
We are all in a time of great change upon mother earth and these events have been foretold by our Elders. Through our Prophecies and our Ceremonies the sacred land of this earth is now crying. And our children are looking to Hopi to balance life for their future.
Our Elders have given us guidance for how to move through these changes. Humanity is now choosing the path upon which all life will follow and we have known this time would come.
As Hopi, we ask you to join us in prayer to balance mother earth and all life. We believe that, through our prayers and that if we pray with good hearts as told by our Elders, we can lessen the impact of these events.
We as Hopi join our prayers with all with people from around the world to send healing to the earth and all life. In this time of change, we ask all the people of the world to return to a more balanced way of life.
Hopi say there is a path to follow that allows for us to move through this time of change. Walk gently upon our earth with respect for her and all life. A return to connecting our heart with the heart of the path to the future.
Join your hearts to Hopi in honoring our Mother Earth by planting gardens, respecting our Sacred life giving waters and all life for future generations of our children.
Kwak wha , Lolmani (Thank you, may there be good things in the future.)
Lee Wayne Loamayestewa
Kikmongwi, Chief of Shungopavi Village 
Walk in Beauty,Alicia Hamm

 

 

Hochzeit Ritual /   / ritual de la boda  /  weddingritual

with Alicia Hamm


IndianischeTaufe / Bautismo denativo americano / Native Americanbaptism

with Alicia Hamm

Namens Zeremonie / nameceremony / ceremonia denombre


mitakuye oyasim

 



Talleres en Español

(en los talleres Alicia habla: Español, Aleman, Inglez)

KARMA FREE RITUAL
Cuando hablamos del Karma tendemos a confundirlo con el concepto de culpa que nos llega de la tradición cristiana, mientras que en sí este concepto va más allá y no tiene por qué ser solamente negativo, aunque sí siempre es algo que nos conecta con "atrás", "antes" o algo que nos llama desde el pasado.

En sí mismo "Karma" es todo aquello que no hemos terminado, la "obra inconclusa", el proyecto abandonado, el primer amor perdido, la relación que no pudimos acabar bien, las promesas no cumplidas o el estudio comenzado y dejado a la mitad... claro que también las deudas, las culpas, todo lo que hemos tomado y no dado el equivaqlente a cambio...

Se trata del equilibrio, de la balanza, más que de la moral.

En este sencillo ritual pediremos por la oportunidad de poder volver al equilibrio, a que nos den tiempo y la posibilidad de rehacer, subsanar, reparar, desagraviar...

Cuando nos reunamos ya les explicaré lo que haremos y cómo.

Es un ritual que consta de tres partes, la 1 es liberarnos del carma acumulado desde nuestra creación, la 2 es liberarnos de votos y promesas que atan nuestra alma y que ya no son vigentes para nuestras creencias evolucionadas (como votos de pobreza, castidad, sacrificio, etc.), la 3 parte es una ceremonia de Ho'oponopono que se hace para recuperar la inocencia original, se debe hacer junto al agua que fluye de forma natural, por eso la playa.

Al final del ritual yo les daré una fotocopia del mismo para que ustedes lo puedan repetir con sus allegados cuando quieran. 

Como hay que dar para recibir se les pide una donación como aporte, y, por sugerencia de uno de los amigos, también se les pide que le den algo a la Madre Tierra en el lugar donde se hace.

Nosotroas hacemos este ritual por uno mismo, por la familia, los ancestros y toda 'mi gente', y también por la Madre Tierra que, si bien Ella no tiene karma ninguno, sí que tiene memoria, y han sucedido muchas cosas en Ella que sería mejor borrar, y llevarla a Ella también con nosotros a Su Estado de Inocencia Original, como era cuando fue creada.

Bueno, queridos míos, que empecemos el año limpiando, que esa es la misión que 2011 nos trae, además del significado sagrado de sus números, ya que el 20 es WAkan Tanka, Madre Padre Gran Espíritu, el Creador, y el 11 es Tunkashila, el Sol, el Fuego, Gran Espíritu, Padre del Alma. (no entra aquí el significado de cada uno de los números, pero para que se hagan una idea del gran significado de este año).

Disculpen si les llega esto a los que no pueden venir, yo lo mando al "grupo", podemos repetir el ritual en otro lugar y en otra fecha, comuníquense conmigo, o con los participantes, que lo habrán aprendido, y que el ritual dance con ustedes limpiando la Tierra y preparándonos para el Nuevo Tiempo que ya comenzará el año que viene.

 

La Rueda Medicinal Lakota

La Rueda Medicinal es el Círculo de Piedras, el templo más antiguo de los seres humanos, un lugar para centrarse, para definir el círculo interior protegiéndose de las energías de "afuera" y creando un "adentro" del círculo, donde podíamos ir al centro y conectarnos con "arriba" y "abajo", unirnos a la energía vertical apartándonos de la energía horizontal que vibra sobre la superficie de la Tierra.

* El círculo interior, nuestro mundo interior que se expande y se expresa en las cuatro direcciones, un espacio para ordenarnos y centrarnos en nosotros mismos, un espejo interior y un escudo hacia afuera.

* Las cuatro direcciones, los Guardianes de las Cuatro Esquinas, los Cuatro Elementos y, a nivel humano, nuestra alma, nuestra parte femenina, nuestro niño interior, nuestra parte masculina, nuestro centro, nuestra unión con el Padre Cielo (arriba) y la Madre Tierra (abajo).

* El círculo que se vuelve esfera de luz, escudo protector en que no entra la sombra.

* Esta Rueda consta de tres partes: la Rueda Humana, la Rueda Terrenal, la Rueda Universal. En ella ordenamos todo lo que conocemos, pensamos en círculo, nos equilibramos, nos centramos, nos sanamos….

* Cuando el hombre blanco llegó a la Isla de las Tortugas (como se llamaba América entonces) había miles de Ruedas Medicinales, cada tribu tenía la suya. También en Europa las culturas antiguas tenían sus ruedas de piedra, como Stonehenge, por nombrar la más famosa, que no la única.

* La que nosotros enseñamos es la Rueda Humana principalmente, porque es nuestro objetivo ayudar a que las personas sanen y limpien su círculo interior, se protejan, se reconozcan a sí mismas, se cuiden y se amen, aprendan a sanar su niño interior y a vivir en balanza, en equilibrio, encontrando la paz interior sin la cual no podrá ser posible instaurar una era de paz en la Sagrada Madre Tierra.

 

Seminarthemen in Deutsch

(Seminare werden  in Deutsch, Englsich oder Spanisch von Alicia gehalten)
  • Heilung der Beziehungen

  • Geldheilung und Selbsterziehung zum Wohlstand

  • Schamanische Heilungstechniken und die Arbeit mit Kristallen

  • Arbeit mit Energiekristallbetten

  • Medizinrad, Arbeit mit dem Meidzin-Rad

  • Erfahrungsaustausch über die Arbeit mit dem Medizinrad

  • Medizinradzahlen für Fortgeschrittene

  • Einführung in die Arbeit mit Ho’oponopono

  • Hopi Friedensfeuer

  • Spiritualität im Alltag

  • Traumarbeit

  • Geführte Meditationen

  • Weiße Schwitzhütte –Lakota Sweat Lodge (Wiedergeburtshütte)

  • Visionsreise-Vision Quest

  • Heilung durch persönliche Konsultation 

  • mit Alicia Hamm

  • Kanalisierung

  • Die Aura Reinigen

  • Die Chakren öffnen

  • Die Seele platzieren

  • Pendelarbeit

  • Traumschule

  • Traumarbeit

  • Traumdeutung

  •  Arbeit mit dem inneren Kind, der inneren Frau, dem inneren Mann und der Seele

  • sich in der Mitte zentrieren

  • Menschenkreis

  • Erdenkreis

  • universeller Kreis

  • Lichtsamen pflanzen
  •  Fernheilung

    Mitzubringen ist: eigene Kristalle, eigene Pendel, eigenes Traumtagebuch, Feder

LICHTSEMINAR mit Lichtsamenpflanzungszeremonie

 

 
Durch Alicia Hamm fließt, was jetzt in der Zeitqualität des Jahres 2013 für uns ansteht:
"Das ist der Anfang eines Textes, den ich nicht beenden kann, denn es ist ein Text über den Anfang....
Da ist es wo wir jetzt stehen, am Anfang der Neuen Zeit, mit den Ruinen der alten Zeit um uns, und mit unserem wunder-vollen Leben mittendrin.
Wie wenn wir in einer unbekannten Landschaft gelandet sind, müssen wir hier auch uns neu orientieren. Nun ist es keine Landschaft, es ist eine Neue Zeit.

Viel Kraft. Viel Licht.

Der Schatten wird deutlicher, alles kommt ans Licht.
Wie sollen wir uns nun bei diesem neuen Licht und der neuen Zeitqualität orientieren?
Wenn wir uns gerufen, berufen fühlen, aktiv das Neue mitzugestalten, dann fangen wir mit der Schwingung an. Wir harmonisieren unsere Schwingung mit unserer inneren Sehnsucht nach Harmonie und Schönheit, wir fangen an das zu leben, wovon wir geträumt haben.
Die neue Schwingung ist zu spüren, wie auch das Unbehagen in den alten Mustern. Es bringt aber wenig, es nach Außen zu schreien, es ist wirkungsvoller, es nach innen zu rufen.

Es geht ja darum, den All-Tag zu heiligen.
Heilig kochen, heilig waschen, heilig reden, heilig schweigen.
Heilen heißt heiligen.
Heilig bedeutet „Mit Gott“, „Von Gott“,„Göttlich“.

Schamanismus bedeutet, dass der Schamane mit dem Geist arbeitet, alles als lebendig betrachtet, den Geist, die Seele in Allem sieht.
Die Materie als Mater, Mutter erkennt. Von allem und jedem Intelligenz erwartet, nicht nur vom Menschen.
Wir sind die Licht-Samen und die Licht-Träger.
Es ist erstens eine Arbeit mit dem Selbst: Selbstannahme, Selbstrespekt, Selbstliebe, Selbstentfaltung, Selbständigkeit, Selbstverantwortung, Selbstheilung... Selbstheilig.

Die Welt ist ein Spiegel. Wir sehen unsere eigene Projektion in ihr. Die Projektionen unseres Selbst.
Was wir haben ist unser Tag, unser Heute.
Und wir haben uns selbst. Das ist in unsere Macht. Die Innere Macht. Jetzt ist die Zeit, diese Macht zu übernehmen und zu „machen“.
Ändern wir uns selbst, so ändert sich die Welt.
Der Weg fängt innen an. Hier. Jetzt.
Wir schreiben die neue Geschichte der Menschheit. Wir stehen vor einem leeren Blatt, wir entscheiden, ob wir das Alte wiederholen wollen, oder ob wir etwas neues versuchen:
Selbst zu sein, genau das, was wir wirklich sind: Lichtwesen, die das Paradies auf Erden in Liebe erleben wollen.
Wesen, die hierher gekommen sind, um zu expandieren, Erfahrungen zu machen, Bewusstsein zu erweitern, Form zu erleben und neu zu erschaffen, zu kreieren, sich in der neuen Erfahrung neu zu entdecken, unter unbekannten Bedingungen sich tiefer kennen zu lernen, neue Formen der Liebe und der Manifestation in dieser Ebene der unzähligen Möglichkeiten zu genießen und unsere Kräfte und Mächte ausprobieren zu können in Freiheit....

Jede(r) sollte die Zeit anhalten für eine Weile, innehalten, in sich gehen, sein Licht suchen und sich fragen:
Was will ich denn eigentlich? Was tue ich hier? War es das? Ist es das, was ich wollte, was ich gesucht habe?
Die Wendung ist da, aber jeder kann entscheiden, ob er sich wenden lässt, oder ob er sein Leben auf andere Bahnen bringt, wo das Allgemeine noch nicht war. Um diese Aufgabe zu verwirklichen haben wir lange Jahre gelernt und beherrschen heute viele spirituelle Werkzeuge. Jetzt handelt es sich um die An-Wendung.

Jeder ist gerufen.
Wir sind verantwortlich für die Zukunft der Menschheit, für uns und unsere Kinder. Diese neuen Kinder, die mit den alten Mustern nicht verstanden werden können.
Die Neuen Menschen, die Licht Samen, werden neu lieben....

Gesegnet sei der Licht Weg in Ewigkeiten!"

Alicia Hamm.

Die neue Zeit 2013

 

Wir sind die Lichtsamen und Lichtträger.

 

 
wir unsere eigene Realität in der Neuen Zeit.

 

 

 

 

 

LICHTSEMINAR mit Lichtsamenpflanzungszeremonie

Lichtsamen pflanzen. Licht-Träger, Lichtsamenträger.

 


Während des Seminars wird eine „Lichtsamenpflanzungzeremonie“ zelebriert, bei der auch von euch eine gewisse Verpflichtung erwartet wird. Ihr seid längst Lichtarbeiter, ihr habt mit viel Hingabe und Arbeit an euch selbst gearbeitet. Euch soweit gebracht, Lichtwesen auf Mutter Erde zu sein. Diese Arbeit hat viel damit zu tun gehabt, eurer Ego zu erkennen und es von eurem Ich unterscheiden zu können. Bei dieser Zeremonie wird das von Euch erwartet.
Ich kann es nur vergleichen mit dem Bewusstsein eines Menschen, der zu einem Ort in einer Mission hinfährt. Seine Haltung ist die des Helfers, Lehrers, Heilers, oder einfach Mitarbeiters, Mitwirkendem... Diese Haltung bringt nie Kritik an den Mangelerscheinun-gen des Ortes mit, an den man in einer Mission gekommen ist. Sondern die Mängel werden wahrgenommen als die Aufgabe, die es zu lösen gilt. Das ist die Haltung der Licht-Träger auf Mutter Erde in der Neuen Zeit. Wir müssen helfen, lehren, heilen, Lösungen suchen...
Wir tragen den Lichtsamen in uns, und wir müssen ihn weiter pflanzen. Das Licht zu verbreiten und zu expandieren ist unsere Mission.
Wir sind die Erde, der Humus, der Magische Staub. Das Licht wie das Flüssige Licht: das Wasser, fließt in unsere dunklen Innenräume bis in unsere tiefsten Regionen und berührt den Samen. Das neue Leben entsteht und strebt nach Oben zum Himmlischen Licht, zur Quelle des Seins, zum eigenem Ursprung.
So vereinigen wir uns mit dem Lebensbaum, wir blühen und neue Samen keimen in uns, wir werden die Lichtsamenträger, die sie weiter pflanzen und verbreiten auf der Neuen Erde.
Was auf der Erdoberfläche in unserer Zeit-Raum Dimension geschieht, nennen wir Horizontale Energie.
Der Samen wird tief eingepflanzt und wächst von Unten nach Oben, er verbindet sich mit der Ewigkeits-Unendlichkeits - Dimension in der Vertikale Energie.
Unsere abgegrenzte Zeit-Raum Dimension der Horizontalen Energie ist der Ort unserer Mission, die Oberfläche der Erde, die Ebene in der der Mensch lernt und sich entfaltet, sich seiner Kraft und Macht bewusst wird, wo er sich als Schöpfer ausprobieren kann.
Wie unsere Erfahrung zeigt, hat der Mensch seine Kreativität und Schöpferische Fähigkeiten nicht liebevoll und in Mitgefühl mit allem gebraucht, er hat das Leben auf Mutter Erde gefährdet und seinen Mitgeschöpfen Schmerz und Leid zugefügt. Damit hat er sich vom Licht abgewendet und sich eine Schattenwelt erschafft, in der er selbst verloren gegangen ist.
Unsere Mission als Lichtträger ist es, diese verlorengegangen Seelen zu erreichen, und den Schatten auf Mutter Erde zum Weichen zu bringen.
Der Samen in uns wurzelt tief im Göttlichen Sein der Göttin, unserer Mutter, die sich materialisiert um uns die “Substanz Materia“ zu geben, womit wir zu manifestieren lernen.
Wenn wir verbunden bleiben mit dem Lichtsamen-wachstum in uns, leitet uns die Vertikale Energie weiter, und so bekommen wir die Fähigkeit, die momentane Zeitqualität des Geschehens auf der Erdoberfläche zu erkennen. So entfliehen wir der Tragödie, die in ihrem Sog versucht uns weiszumachen, dass das, was gerade auf der Oberfläche sich ereignet etwas Endgültiges wäre.
Aber nichts ist bleibend in der Zeit.
Bleibend ist nur das ewige Licht, der Göttliche Samen in unsere Seele.
Worte von Alicia Hamm

Das Hopi Friedens Feuer Ritual

 

Das Hopi Friedens Feuer ist ein einfaches und tiefes Ritual, das uns das Hopivolk beigebracht hat, um uns zu helfen uns mit dem heiligen Feuer zu verbinden, um gemeinsam zu beten für den Frieden auf Erden unter allen Lebewesen, und auch in unserer inneren Welt.

Das Wort “Hopi“ bedeutet “Frieden“, die Hopi sind das älteste Volk der Erde, das immer an der selbe Stelle gewohnt und nie Krieg geführt hat. Sie sind die Träger uraltes Wissen und wollen uns helfen, das Ende der 5º Welt gut zu überstehen.

Wir versammeln uns um den Steinkreis und entzünden das Heilige Feuer in der Mitte, wir rufen den Grossen Geist und Mutter Erde und beginnen zu beten. Wir beten laut, denn das Wort, das aus unserem Mund kommt, hat manifestations-Kraft und, verstärkt durch die Zeremonie und das Mitgefühl der Anwesenden, breitet seine Wirkung in dem Raum aus.

Wir beten für allen und alles, was uns auf dem Herzen liegt, während wir die Rassel spielen beten wir für die Länder, die in Krieg sind, für die leidende Kinder, für den Urwald, für das Wasser, für die Sterbende, für die Tiere.... Die Rassel wandert im Kreis und wir fühlen uns wie eins... Das Feuer nimmt unsere Gebete an und verwandelt sie in Licht.

Wenn das Feuer nur noch Glut ist, fangen wir an zu danken. Wir haben genug gebeten, dann wollen wir uns bedanken für das Leben und alles Gute, das wir bekommen haben in unsere Erdenzeit. Und weil wir so viel bekommen haben, wir geben etwas zurück: Wir geben dem Feuer Salbei, Weihrauch, duftende Kräuter, Kopal.... Der weisse Rauch steigt und dreht sich um den Kreis, reinigt und segnet uns und dann trägt Es unsere Gebete zum Himmel.

Am Ende des Rituals nehmen wir die Friedens Asche mit, die wir auch für Rituale und Heilungen verwenden.

In dem Jahr 2012 gingen alle Profezeihungen zu Ende, über die neue Zeit steht nichts geschrieben. Die neue Geschichte werden wir jetzt schreiben.

Es ist unsere Zeit, für jeden seine. Die Aufgabe ist zu gross, wir können sie nicht alleine bewältigen. Wir brauchen die Hilfe von Oben und Unten, wir müssen uns verbinden mit den geistigen Eltern. Wir brauchen Führung und Schutz.

Die Hopi sind unsere Vorfahren. Das Hopi Friedens Feuer ist ihr Geschenk an uns.

Mögen wir in Schönheit wandern.

 

 

Lakota-Medizinrad

Das Medizinrad basiert auf der indianischen Vorstellung vom heiligen Kreis.

Das alles im Leben sich im Kreis bewegt.

Das wir alle in den Kreis hineingehören, mit allen Wesen der Schöpfung.

Die Sterne, Pflanzen, Tiere, die Menschen, die Geistwesen, die Lichtgeister und die
Seelen – alles ist in dem Kreis und wir sind auch ein Teil davon.

Das Medizinrad ist ein symbolisches Abbild der Schöpfungsordnung, eine Art Landkarte, um den eigenen Platz im Universum und unser Leben hier auf der Erde besser zu verstehen. Es zeigt universelle Prinzipien der Natur, sowohl der äußeren materiellen Natur wie auch unserer inneren psychischen Natur.

Die 4 Himmelsrichtungen sind die 4 Wächter des Universums. Als Lichtsäulen und Beschützer des Kreises und als die 4 Elemente, die Bestandteile des Lebens sind.

Die 4 Haupt-Himmelsrichtungen – Süden, Westen, Norden, Osten und die MITTE

Die 4 Elemente – Erde, Wasser, Luft und Feuer

Den Jahreskreis mit Sommer, Herbst, Winter und Frühling

Den Lebenslauf mit Geburt, Adoleszenz, Erwachsensein, Alter, Sterben und Neugeburt auf einer höheren Ebene.

Die körperlichen, emotionalen, mentalen und spirituellen Seinsebenen.

Die wesentlichen psychischen (inneren) und physischen (äußeren) Entwicklungsprozesse des Menschen.

Wenn der Mensch sich in den Kreis einschwingt mit seinen 4 Bestandteilen

- dem inneren Kind
- der inneren Frau
- dem inneren Mann und
- der inneren Seele

und lernt, mit ihnen in Harmonie zu leben und seine Mitte zu finden – sich mit oben und unten verbindet – dann lebt er zentriert und geschützt in dem heiligen Kreis.

(Erdenrad, universelles Rad) Das „Rad des Lebens“ eröffnet das spirituelle indianische Weltbild. Seine „Medizin“ gibt Heilung,

Erkenntnis und Antwort. Aufgebaut an einem Kraftort in der Natur ermöglicht es tiefgreifende Erfahrungen)

 




Seminars in English

(In the Seminares Alicia speack in english, spanish or german)

 

 

     

Lectures


Alicia works with belief, prayer, visualization and transformation of that what she needs to change in her life. She had times when she did not know how to pay her rent or whether she would have enough money for food. But that has been long ago... Today, she always believes, prays and attracts exactly what shee needs at the given moment. She does not get desperate about her problems, she transforms them. She works with Plenitude. And she is generous to the people around her. She never leaves before everyone knows they have been rewarded rightfully.

Healing Emotions

A meeting for those who would like to share their inner world with Alicia. Alicia will help us experience an ancient Indian method – the Lakota Medicine Wheel (shamanic healing circle). Through this, we can achieve easier orientation and more order in our emotions.

Shamanic Healing and Working with Crystals

At the seminar, we will learn how to use stones, how to clean the aura and the chakras, how to approach rituals and prayers and to strengthen your belief in the positive energy. These methods will lead us to physical and emotional cleansing from negative dogmas. Alicia works with people in a circle in the form of questions and answers, using the channelling method.

At this seminar, Alicia is offering supervision help to people who work with energy. In her life, she has helped many people in difficult situations and supported them in changing their attitude to life by her own belief, prayer, forgiveness and loving acceptance. So that they too can help other beings on their way.

The seminar takes place in an Indian teepee.



Spirituality in Everyday Life

How to live everyday life with awareness, how to integrate holy rituals into everyday activities? At this seminar with Alicia, we will have a deeper look at the topic of being present and aware during our time at work or with the family, how to accept meeting with others without expectations, how to better understand our negative experiences while solving personal problems. At her seminars, Alicia works in a circle as her ancestors did, using the principle of questions and answers. The goal is that we return to our center, be in harmony and transform the negative energies in everyday life.

Hopi Fire

The Peace Fire ritual of the Hopi tribe reached over the hole world.

Each month, at the day with the same number as the number of the month, this ritual is being performed in many locations of the world is a regularly traditional ritual.

Its  prepared in a fireplace in a stone circles. 

When the fire is burning, the people takes the talking stick and performs her prayer, in words or by a song... After youre prayer is done,  hands the stick over to the person to her left. Everyone lays their offerings into the fire – herbs – salvia, tobacco...

The holy ashes from the fire have healing power, everyone can take a bit home.

Medicine wheel

At the workshop, we will deepen our skills in working with the shamanic tool called Medicine Wheel. Medicine Wheel is a sacred, mysterious healing circle. It stands for the teaching of Mother Earth and Father Great Spirit. It was created gradually, during centuries, as a healing tool that helps a person return to a state of harmony, heal their inner child, their female and male parts, their relationship to Mother Earth... The teaching of the healing circle used by Alicia is the result of ancient wisdom gained by the Lakota people from long-term observations. It is a mirror of our inner life.

 

<span style="